Studium
Praktika
Diplomarbeit
Studienplatztausch
Studienabbruch
Fernstudium
Auslandsstudium
Studiengänge
Beruf & Karriere
Bewerbung
Berufseinstieg
Jobbörsen
Firmenkontaktmesse
Studentenleben
feiern & Party
Kneipen & Restaurants
Kochen & Rezepte
Studentenportale
Studenten-blogs
Mitfahrgelegenheiten
Urlaub & Reisen
Wohnen & WGs
Studium & Kind
Finanzen
Studienfinanzierungen
Studentenjobs
Versicherungen
Bafoeg
wohnen für Hilfe
Tipps zum Sparen
Sprachen lernen
Sprachreisen
Work and Travel
Sprachinstitute
Studenten-News
Linktipps
  Blogs zum Studium
Blogs für Studenten Blogs, auch Weblogs genannt, gibt es seit Mitte der 90er Jahre. Der richtige Boom trat im Jahr 1999 auf, in dem auch das Wort "Blog" kreiert wurde. Es handelt sich hierbei um eine Art Online-Tagebuch, das chronologisch und endlos geführt wird. Inzwischen findet man die verschiedensten Arten dieser Blogs im Internet. Der am weitesten verbreitete Typ ist das Blog mit persönlichen Geschichten, Gedanken und Berichten. Außerdem gibt es Blogs, in denen private Personen Wissen weitergeben wollen und auch solche von Firmen, die die Form des Blogs als Marketinginstrument nutzen.

So findet man auch in Studentenkreisen die unterschiedlichsten Blogs. Zum Beispiel gibt es Studenten, die über ihr Studentenleben berichten und von ihren Erlebnissen in der Uni, im Job und im Privatleben erzählen. Diese Blogs haben für den Leser oft einen sehr unterhaltsamen Charakter und durch die grundsätzlich vorhandene Möglichkeit der Kommentierung kann man auch selbst ein Stück "mitmischen". Andere Studentenblogs geben gerade neuen Studenten wertvolle Tipps zum Thema Studium. Hier findet man Informationen zum Studium selbst, zu den Universitäten, zu den Möglichkeiten, Geld zu verdienen und zu vielen anderen Themen mehr. Und sogar Universitäten selbst führen Blogs, in denen sie über aktuelle Entwicklungen berichten.

Jeder, der Spaß am Schreiben hat und möchte, dass das Geschriebene von anderen gelesen und kommentiert wird, kann sich an einem Blog versuchen. Die technischen Möglichkeiten sind im Internet in großer Zahl vorhanden und in der Regel kostenlos nutzbar. Man muss für das Führen eines Blogs auch keine großen Kenntnisse haben, sondern kann nach einer Registrierung meistens sofort loslegen. Warum also nicht vom Beginn des Studiums an ein öffentliches Tagebuch führen? Dies kann man z. B. auch das WG-Leben bereichern, wenn man zusammen mit seinen Mitbewohnern einen Blog führt. Vielleicht ist ein Blog etwas, das man nach Ablauf des Studiums mit einem Schmunzeln liest, so wie man heute das gute alte Tagebuch aus der Teenie-Zeit lesen würde - ein kleines Stück Erinnerung an einen besonderen Lebensabschnitt.

Infos zum Thema [ Studenten-Blogs ] finden Sie unter  


 Ihr Link hier ? Infos erfragen unter: info(at)studenten-news.de