Studium
Praktika
Diplomarbeit
Studienplatztausch
Studienabbruch
Fernstudium
Auslandsstudium
Studiengänge
Beruf & Karriere
Bewerbung
Berufseinstieg
Jobbörsen
Firmenkontaktmesse
Studentenleben
feiern & Party
Kneipen & Restaurants
Kochen & Rezepte
Studentenportale
Studenten-blogs
Mitfahrgelegenheiten
Urlaub & Reisen
Wohnen & WGs
Studium & Kind
Finanzen
Studienfinanzierungen
Studentenjobs
Versicherungen
Bafoeg
wohnen für Hilfe
Tipps zum Sparen
Sprachen lernen
Sprachreisen
Work and Travel
Sprachinstitute
Studenten-News
Linktipps
  Berufseinstieg
Jobbörsen, Bewerbungen, Vorstellungsgespräche, all das sind Punkte, die für den Berufseinstieg wichtig sind. Aber es gibt noch viele andere Dinge, die Sie als Studenten beschäftigen, wenn Sie kurz vor dem Abschluss stehen. Zum Beispiel die Frage nach dem "richtigen Arbeitgeber". Woher weiß man, ob die Firma A für einen selbst eher geeignet ist als die Firma B? Gerade, wenn man die Möglichkeit hat, zwischen verschiedenen Angeboten zu wählen, muss man sich hierüber etwas mehr Gedanken machen.

Zum einen kann man auf sein Bauchgefühl hören. Schon bei der Präsentation eines Unternehmens in den Stellenanzeigen und dem Schreibstil in der Anzeige bekommt man ein erstes Gefühl. Bei einem Vorstellungsgespräch lernt man die ersten Menschen des potenziellen neuen Arbeitgebers kennen und merkt in der Regel schnell, ob man selbst dort hineinpasst oder nicht.

Wenn sich dieses Gefühl aber nicht einstellt oder man eher ein unsicheres Gefühl hat, kann man dem potenziellen Arbeitgeber auch die Ableistung eines Praktikums vorschlagen. Viele Arbeitgeber nehmen dieses Angebot dankbar an, da so beide Seiten die Möglichkeit haben, sich etwas besser kennenzulernen. Meistens handelt es sich um einen oder zwei sogenannte "Schnuppertage" oder sogar um eine Woche Praktikum. Wenn Sie diese Gelegenheit bekommen, nutzen Sie sie, um einen Eindruck von dem Unternehmen, der Struktur dort und auch den Kollegen zu bekommen. Am ersten Tag sollten Sie sich erst einmal "umschauen". Beobachten Sie, wie die Kollegen miteinander umgehen, was für ein Betriebsklima Sie empfinden. Stellen Sie sich dabei vor, wie es sein würde, jeden Tag in diesem Unternehmen mit diesen Kollegen umzugehen. Stellt sich ein gutes Gefühl ein, sollten Sie nicht weiter zögern und ein mögliches Angebot annehmen.

Auch, wenn Sie später Ihren Einstieg als Arbeitnehmer haben, sollten Sie die erste Zeit mehr beobachten. Zwar sollen Sie sich nicht verstellen, aber Sie sollten auch nicht zu schnell nach vorn preschen. Gerade am Anfang ist es empfehlenswert, die Pausen mit den Kollegen zu verbringen, sofern dies dort üblich ist. So finden Sie am schnellsten Anschluss und sollten damit einen guten Start in Ihr Berufsleben haben.

Jobstart für: Ärzte | Informatiker | Ingenieure



Beruf-Start
Auf Beruf-Start.de findet ihr zahlreiche Tipps für den erfolgreichen Start ins Berufsleben.

Brutto Netto Rechner
Gehalt-tipps.de - Der Gehaltsrechner zum Berufseinstieg. Wieviel bleibt Netto vom Gehalt übrig

Existenzgründung
Gruenderlexikon.de - Fachbegriffe zur Existenzgründung einfach und verständlcih erklärt.